Frankreich Reisen, Hotels, Ferienwohnungen & Urlaubsinformationen

Frankreich

Frankreich - Sommer wie Winter

Das Reiseland Frankreich gehört zu den größten Ländern Europas. Von der Nordsee bis zum Mittelmeer reicht das Territorium Frankreichs und ist so facettenreich wie kaum ein anderes europäisches Land. So findet man zu jeder Jahreszeit eine geeignete Urlaubsregion. Für einen Sommerurlaub in Frankreich eignen sich besonders die zahlreichen Küsten, angefangen von der Nordseeküste, der Küste zum Atlantischen Ozean bis hin zum Mittelmeer. Die wunderschönen Strände an der Südküste Frankreichs und vor allem der Côte dAzur mit Zielen wie Nizza und Cannes sind dabei ebenso attraktiv wie die beliebte Ferienregionen der Bretagne mit ihren kilometerlangen weißen Stränden inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse. Die kontrastreiche Insel Korsika gehört mit ihrer unvergleichlichen Naturvielfalt ebenfalls zu den Top 10 der französischen Reiseziele.

Einen traumhaften Urlaub zur Winterzeit verbringen die Gäste Frankreichs auch in den Höhenlagen der Alpen im Südosten sowie der Pyrenäen im Südwesten des Landes, welche einige der schönsten europäischen Skigebiete - einschließlich der europaweit längsten Skipisten - beherbergen. Die Französischen Alpen sind zugleich die Heimat des höchsten Gipfels Westeuropas, der sich im Südosten des Landes an der Grenze zu Italien erhebt: dem 4.808 Meter hohen Mont Blanc.

Die Weltstadt Paris

Die Hauptstadt Frankreichs, Paris, ist eines der beliebtesten Städteziele weltweit - und das nicht nur für Verliebte. Denn die Stadt der Liebe empfängt ihre Gäste aus aller Welt mit einem Feuerwerk von Attraktionen und einmaligen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den Eiffelturm, die Kathedrale Notre Dame de Paris oder der Triumpfbogen und die Champs-Élysées, die auf der ganzen Welt in aller Munde sind. Besuchen Sie die quirligen Viertel Latin, Marais und Saint-Germain, schlendern Sie durch die Boutiquen und Designerläden der Avenue Montaigne und anderen Straßen links und rechts der Seine oder setzen Sie sich einfach in ein Café und lassen Sie sich von dem bunten Treiben der weltoffenen Stadt verzaubern. Mit rund zwölf Millionen Einwohnern ist Paris die bedeutendste und größte Stadt des Landes. Weitere wichtige Großstädte sind Marseille, Lille und Lyon.

Kultur und Natur

Frankreich erlangte seinen Weltruhm nicht zuletzt im kulturellen Bereich. Viele einflussreiche Schriftsteller und Denker, darunter Rousseau, Balzac, Baudelaire und Sartre, prägten die französische Kultur und beeinflussten zugleich maßgeblich das Leben und Denken Europas. Frankreich ist auch die Heimat der Kunst, man denke nur an Renoir, Monet oder Gaugin. Auf Ihren Reisen durch Paris und anderen Urlaubsregionen Frankreichs entdecken Sie die reiche Kultur des Landes, die Zeugen seiner bewegten Geschichte und die lebendigen Traditionen der Franzosen.

So zählt Frankreich 27 UNESCO-Weltkulturerbestätten, darunter das Schloss und der Park von Versailles, den Mont-Saint-Michel in der Region Basse-Normandie sowie das imposante römische Aquädukt Pont du Gard. Hierzu gesellen sich die prachtvollen Sakralbauten, Schlösser und Herrenhäuser, die wunderschönen Landschaftsgärten, die teilweise noch aus dem Mittelalter und der Renaissance stammen, sowie der atemberaubende Kulturschatz in so weltberühmten Museen wie dem Centre Pompidou und dem Louvre in Paris. Ihr landschaftliches und kulturelles Erbe halten auch die kleinen Regionen und Städte Frankreichs in Ehren, so dass Sie als Reisende selbst an entlegensten Orten wunderbare Entdeckungen machen können, wofür touristische Auszeichnungen wie Stadt der Kunst und Geschichte oder schönstes Dorf Frankreichs einstehen.

Schließlich wäre Frankreich nicht Frankreich ohne seine berühmten Weinregionen Bordeaux, Champagne, Burgund und vielen anderen mehr, die gerade den Genießern unter Ihnen die Freudentränen in die Augen treiben werden. Naturliebhaber und aktive Urlauber dürfen sich derweil auf  9 Nationalparks und 45 Naturparks freuen, die zum Wandern und Radfahren einladen. Zudem durchzieht zahlreiche Flüsse und Kanäle alle Regionen Frankreichs, die für Sie ebenfalls sagenhafte Landschaftsbilder und aktiven Freizeitspaß bereithalten.

Urlaubsregionen in Frankreich

Frankreich gliedert sich in zweiundzwanzig administrative Regionen, vier weitere Regionen liegen jenseits der Grenzen Europas: Martinique, Guadeloupe, Réunion und Französisch-Guayana. Jede von ihnen wird sie mit ihren eigenen Charme und Charakter bezaubert. So beeindruckt die Bretagne mit einer tosenden Meeresbrandung, bizarren Felsenformationen aus rosafarbenen Granit und dem märchenhaften Wald von Brocéliande, während die Hauptstadt Rennes ihre Gäste mit farbenfrohen Fachwerkhäusern und prächtigen Renaissance-Fassaden begrüßt. Burgund lädt zu einem Besuch seiner berühmten Weinberge und kulturellen Zentren ein, während seine hochrangigen Chefköche den Gourmets unter Ihnen unvergessliche kulinarische Genüsse bereiten.

Des Weiteren sind Maler und Fotografen seit jeher von den atemberaubend schönen Landschaften der Provonce fasziniert, von ihren Weinbergen, den im Sonnenlicht leuchtenden Lavendelfeldern, den romantischen Buchten und Stränden der Côte d’Azur und von dem türkisfarbenen Meer. Dem steht die Region Languedoc-Roussillon, ein Schmelztiegel der französischen, spanischen, italienischen und griechischen Kulturen, in nichts nach: herrliche Strände an der Küste, grüne Täler und Schluchten im Hinterland und überall begegnet einem glanzvolle historische Bauwerke vergangener Epochen.

Angrenzend an Spanien, Andorra, Belgien, Luxemburg, Deutschland, Italien, die Schweiz und Monaco ist Frankreich im Westen Europas attraktiv gelegen und ein wahrer Besuchermagnet. Begeben Sie sich auf eine erholsame und zugleich spannende Reise durch die von flachen Ebenen und Hügelland geprägte Landschaft Frankreichs, bestaunen Sie die imposanten Zeugen aus Geschichte und Kultur, gönnen Sie sich viele schöne Stunden an den Stränden und tauchen Sie in das bunte Treiben auf den Plätzen und Boulevards der Städte ein. Bon voyage!



Klima

Von Nord bis Süd wird man in Frankreich auf ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen treffen. So vielfältig wie das Angebot des Reiselandes ist, ist auch sein Klima. Während im Norden ein gemäßigtes Klima mit einer frischen Nordseebrise vorherrscht, bietet das mediterrane Klima im Süden Frankreichs beste Bedingungen für den Sommerurlaub. Je weiter man nach Süden gelangt, desto weniger Niederschläge sind zu erwarten.

Im Landesinneren herrscht ein mildes Kontinentalklima, das besonders in der Region um Paris die kalten Winter des Nordens und die heißen Sommer des Südens abmildert. In der Hauptstadt Frankreichs findet man zu jeder Jahreszeit interessante Aktivitäten, die Romantik in der Stadt der Liebe aufkommen lassen. Besonders im Frühling und Herbst laden die zentralen Regionen des Landes zu Entdeckungsreisen ein.

Die Regionen Bretagne und Normandie sind besonders bekannt für ihr mildes Seeklima, das durch konstante Temperaturen mit milderen Wintern bestimmt wird. Die beiden wichtigsten Gebirgsregionen Frankreichs, die Alpen und die Pyrenäen, haben beinah das ganze Jahr über schneebedeckte Gipfel.

Es ist wirklich immer Reisezeit in Frankreich! Ob man warmen Sommerurlaub im Süden des Landes am Mittelmeer, auf der Insel Korsika oder an der französischen Atlantikküste verbringt oder sich für einen Winterurlaub in den Höhenlagen Frankreichs entscheidet. Das passende Urlaubsklima lässt sich schnell finden.



Essen und Trinken

Speisen wie Gott in Frankreich! - Dieser Spruch kommt nicht von ungefähr, denn die französische Küche ist in ganz Europa und auch weltweit für ihre Raffinessen berühmt. Die französische Lebensart wird auch im Essen symbolisiert. Mit der hohen Kochkunst, der haute cuisine, erlangte Frankreich Weltruhm und trug das kulinarische Kocherlebnis in die Welt hinaus.

Französische Küche heißt vor allem genießen. Abgesehen vom schnellen Frühstück der Franzosen, das oft nur aus einem Croissant oder einem kleinen Stück Baguette mit Marmelade und einem Kaffee besteht, wird das Essen in Frankreich regelrecht zelebriert. Zu einem menu du jour (Tagesmenü) gehören mindestens drei Gänge und auch ein französisches Abendessen besteht aus mehreren Gängen. Nach dem Aperitif werden kleine Gaumenfreuden (les hors-doeuvres) serviert. Es folgt ein Hauptgericht mit Fleisch oder Fisch und reichhaltigen Beilagen. Ist dies geschafft, schließt der Käse nicht etwa den Magen der Franzosen, sondern dient als Zwischengang bevor die Nachspeise serviert wird. Nach dem Verzehren eines berühmten Crêpes Suzette oder anderen Süßwaren folgt in der französischen Menüfolge ein Kaffee oder Digestif zur Verdauung. Das macht doch wahrlich Appetit auf eine kulinarische Reise durch Frankreich!

Die Franzosen sind ein Volk der Weintrinker und produzieren zahlreiche edle Tropfen. So wird in Restaurants zu einem Essen auch meist Wein getrunken. Zu den bekanntesten Weinregionen gehören Bourdeaux, Burgund, Languedoc-Roussillon und die Provence. Ein ganz besonders edler Tropfen, der Champagner, kommt aus der gleichnamigen Region Champagne. Nur mit drei Traubensorten, dem Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay, darf Champagner hergestellt werden.

Wer glaubt, er bekäme in Frankreich nur Froschschenkel auf den Tisch, ist auf der falschen Fährte. Die französische Küche hat mit Sicherheit für jedermann die eine oder andere Gaumenfreude von süß bis herzhaft zu bieten. Bon Appetit!